Der Podcast-Markt im Fokus

10. Februar 2021 |

„Erklär mir die Welt“ von Andreas Sator gewinnt den Ö3-Podcast-Award

Die Ö3-Gemeinde konnte ihre Favoriten bis 5. Februar 2021 nominieren – knapp 30.000 Nominierungen sind eingegangen.

Die Gewinner des ersten Ö3 Podcast Awards (v.l.n.r.): Amrei Baumgartl & Franziska Singer, Andreas Sator und Sinah Edhofer & Leonie-Rachel Soyel.

Als der öffentlich-rechtliche Radiosender Ö3 Anfang des Jahres einen Podcastschwerpunkt ins Leben inklusive dem ersten österreichischen Podcast-Award ins Leben gerufen hat, hätte wohl niemand mit diesem Erfolg gerechnet.

30.000 Nominierungen

Die Ö3-Gemeinde konnte ihre Favoriten von 11. Jänner bis 5. Februar auf der Ö3-Homepage nominieren – und knapp 30.000 Nominierungen sind eingegangen. Teilnahmeberechtigt waren alle österreichischen Podcasts, bei denen mindestens ein*e Sprecher*in in Österreich wohnt oder geboren ist, oder die in Österreich aufgenommen und produziert werden. Vom jeweiligen Podcast mussten im letzten Jahr mindestens fünf Ausgaben veröffentlicht worden sein.

Um fair zu bleiben waren alle Ö3-Podcasts sowie die privaten Podcasts der Ö3-Mitarbeiter/innen vom Award ausgeschlossen. Eine Ö3-Redaktion entschied dann aufgrund der Anzahl der Nominierungen und eines Kriterienkatalogs, der z.B. die technische Qualität, den Unterhaltungsfaktor, die Recherchequalität bei journalistischen Themen etc. berücksichtigte.

Preisverleihung im Ö3 Wecker

Dienstagmorgen wurde der Ö3-Podcast-Award im Rahmen des Ö3 Weckers an die Top-3-Podcasts verliehen: Platz 1 ging an den Wissens-Podcast „Erklär mir die Welt“ von Andreas Sator. Auf Platz 2 landete der True-Crime-Podcast „Darf’s ein bisserl Mord sein?“ von Franziska Singer & Amrei Baumgartl. Und Platz 3 ergatterte der Sex-Podcast „Couchgeflüster“ von Sinah Edhofer & Leonie-Rachel Soyel. Die Top-20-Podcasts wurden auf der Ö3-Homepage veröffentlicht und werden Dienstagabend auch in der Ö3-Sendung „Treffpunkt Podcast“ (22.00-24.00 Uhr) präsentiert.

Hier nochmal eine Übersicht der Gewinner:

Tatjana Lukas