Der Podcast-Markt im Fokus

16. Juni 2022 |

Digitaler Kiosk Readly startet Podcasts

Der führende europäische Anbieter für digitale Zeitschriften nimmt Podcasts ins Programm auf.


Die digitale Magazin- und Zeitungs-App Readly startet Podcasts auf ihrer Plattform. Die erste Phase erfolgt in Zusammenarbeit mit drei britischen Verlagen, deren Podcasts in Bereichen wie Essen, Politik, Prominente und Kriminalität über die zugehörige Publikationsseite auf Readly verfügbar sind. Ab Anfang Juni können Leser 25 Podcasts hören, darunter Today in Focus von Guardian News & Media, The TopGear Magazine Podcast von Immediate Media und The MoneyWeek Podcast von Future Publishing. Die Einführung zielt darauf ab, die gestiegene Nachfrage nach Podcast-Inhalten zu befriedigen, die Nutzung von Readly zu steigern und den Verlagen einen größeren Mehrwert zu bieten.

Der Pod-Player von Readly ermöglicht es einem Herausgeber, der einen Podcast mit seinem jeweiligen Titel verknüpft hat, über die App von Readly neue Hörer zu erreichen. Lesen kombiniert mit Hören stärkt eine Zeitschriftenmarke und ihre Beziehung zu den Verbraucher:innen. Für Readly bedeutet dies, dass der Dienst häufiger genutzt werden kann, da die Abonnenten Inhalte ihrer Lieblingszeitschrift einfach entdecken und anhören können. Die Initiative zielt auch darauf ab, neue Zielgruppen zu erreichen, die Inhalte in verschiedenen Formaten konsumieren.

Zielgruppenerweiterung

Readly möchte durch die Initiative seine Zielgruppe zu erweitern. Die meisten Menschen kombinieren das Hören mit anderen Aktivitäten wie Training, Autofahren oder Kochen, was bedeutet, dass Readly bei mehr Gelegenheiten verwendet werden kann. Auch die Verlage haben mit ihrem Audioangebot einen langen Weg zurückgelegt, und Readly soll zu einem Discovery-Tool für ihre Podcasts werde , um das Engagement und die Reichweite des Publikums auf globaler Ebene zu verbessern.

„Wir freuen uns darauf, mehr darüber zu erfahren, wie sich Zeitschriften und Podcasts im Rahmen unserer strategischen Umstellung auf Sound-basierte Dienste ergänzen können“, sagt Mats Brandt, CEO von Readly.

Die Einführung des Dienstes wird schließlich Podcasts aus weiteren Ländern und Interessengebieten umfassen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Sammeln von User Insights, die die Grundlage für die Weiterentwicklung des Dienstes bilden. Zusätzlich zu qualitativen Kundenbefragungen wird Readly Daten über die Hördauer, die Anzahl der gespielten Folgen, die Anzahl der hörenden Benutzer, die Auswirkungen auf das Lesen von Zeitschriften sowie die Auswirkungen auf die Speicherung und Konversion sammeln.

Der Podcast-Player wird zunächst nur auf iOS-Geräten gestartet.

Tatjana Lukas
Letzte Artikel von Tatjana Lukas (Alle anzeigen)