Der Podcast-Markt im Fokus

20. April 2021 |

Facebook baut Audio-Schiene massiv aus

Das soziale Netzwerk startet neue Werkzeuge zur Audioerstellung, soziale Audioformate, Podcast-Integration und Live-Audio-Räume.

Facebook, immer bemüht, die neuesten Social-Media-Trends mitzumachen oder die tonangebende Konkurrenz aufzukaufen, hat in der Nacht zum Dienstag eine weitreichende Audio-Offensive angekündigt.

Insgesamt vier Teilbereiche werden ausgebaut bzw. neu gelauncht:

  • Neue Werkzeuge für die Audioerstellung: Analog zum Foto- und Videobereich sollen allen Nutzern Funktionen an die Hand gegeben werden, die mit Profi-Tools mithalten können und gleichzeitig intuitiv zu bedienen sind – quasi ein Tonstudio in der Hosentasche. Facebook investiert schon lange in Audiotechnologien wie Sprache-zu-Text-Erkennung und Stimmenverzerrung und genau diese Technik soll in einem Audio-Tool direkt in der Facebook-App bereitgestellt werden. Die Audiostories können mit Musik aus der Sound-Sammlung von Facebook untermalt, Audiospuren gemischt und auf eine stetig wachsende Sammlung von Filtern, Sound- und Spracheffekten zuzugriffen werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit,Untertitel anzuzeigen, damit die Audiodateien barrierefrei zugänglich werden.
  • Soundbites: Kurze, kreative Audioclips zum Aufnehmen von Anekdoten, Witzen, Momenten der Inspiration oder Gedichten. Zum Start (respektive Sommer 2021) von Soundbites wird ein Audio Creator Fund eingerichtet, um aufstrebende Audioschaffende zu unterstützen und zeitnah Feedback zur neuen Produkterfahrung zu erhalten.
Das neue soziale Audioformate Soundbites.
  • Podcasts: Bislang war es nötig, die Facebook-App zu verlassen, um Podcasts zu hören. Schon bald können Podcasts durch eine angekündigte Kooperation mit Spotify direkt in der Facebook-App gehört werden – sowohl, während man in der App unterwegs ist, als auch wenn sie im Hintergrund läuft.
  • Live-Audio-Räume: Facebook testet Live-Audio-Räume a la Clubhouse, zunächst in Gruppen und für Personen des öffentlichen Lebens. Sobald die Live-Audio-Räume an den Start gehen, können Fans ihre Lieblings-Creators und Personen des öffentlichen Lebens unterstützen, indem sie Sterne verteilen oder für Anliegen spenden, die ihnen wichtig sind. Kurz nach der Einführung werden zusätzliche Monetarisierungsmodelle angeboten werden, wie z.B. die Möglichkeit, den Zugang zu einem Live-Audio-Raum kostenpflichtig zu machen, entweder als einmalige Zahlung oder in Form eines Abonnements.
Live Audio Räume in Facebook & Messenger
Tatjana Lukas