Der Podcast-Markt im Fokus

6. Juli 2021 |

FYEO-App wird ab Herbst 2021 eingestellt

Die Audio-Plattform FYEO wird dicht gemacht, und zur „Content-Brand“ umgewandelt. In Zukunft liegt der Fokus auf Werbeschaltungen.

Seven.One Audio, die Audio Unit der Seven.One Entertainment Group, wird ab Herbst 2021 die „FYEO“-App einstellen. Die bis dahin exklusiv vertriebenen Podcasts sollen zukünftig unter der Dachmarke FYEO auf allen großen Podcast-Plattformen wie Apple, Spotify, Google und Amazon zur Verfügung stehen.

Auch wenn der Versuch mit Paid Podcasts um 4,99 Euro/Monat offensichtlich gescheitert ist, obwohl sich laut Geschäftsführerin Katharina Frömsdorf der Umsatz 2020 verfünffacht und die Audioreichweiter verdoppelt hat, wird sich die Seven.One Entertainment Group nicht aus dem Podcast-Geschäft zurückziehen, sondern in Zukunft ihre strategischen Entscheidungen auf Podcast-Werbung ausrichten.

So wurde angekündigt, dass Mitte Juli ein AdServer eingeführt werden soll, um Native-Advertising-Kampagnen auf allen Streamingdiensten auszuspielen. „Die künftige Ausspielung unserer Werbung ausschließlich über den AdServer ist ein weiterer Meilenstein, der uns dabei helfen wird, unsere Marktführerschaft im Bereich Native Advertising weiter auszubauen“, wird dazu Katharina Frömsdorf, Geschäftsführerin der Seven.One AdFactory und Verantwortliche für Seven.One Audio, in der Pressemitteilung zitiert.

Tatjana Lukas