Der Podcast-Markt im Fokus

10. Januar 2021 |

Podcast Marketing leicht gemacht

Wie schafft Du es, dass mehr Leute deinen Podcast hören? Die Podcastwelt hat für dich die besten Tools für die Umsetzung deiner Marketingstrategie aufgelistet.

Du hast also einen Podcast und nun wird es Zeit, dass die Welt erfährt, dass er existiert! Deshalb macht es Sinn genausoviel Zeit, wie du in die Produktion steckst, auch in die Vermarktung zu investieren und damit deine Hörerzahlen wachsen zu lassen.
Vermarktung ist für Podcasts ebenso wichtig wie eine einwandfreie Content-Produktion.

Du hast also einen Podcast und nun wird es Zeit, dass die Welt erfährt, dass er existiert! Deshalb macht es Sinn genausoviel Zeit, wie du in die Produktion steckst, auch in die Vermarktung zu investieren und damit deine Hörerzahlen wachsen zu lassen.

Am besten geht dein Plan auf, wenn du vorab eine ausgeklügelte Strategie entwirfst.

Deine Podcast Marketing Strategie

  • Baue eine Marke um deinen Podcast auf

Achte darauf, dass dein Name, dein Artwork und die Beschreibung deines Podcasts stimmig sind und im besten Fall aus der Masse hervorstechen. Um ganz Herr über deinen Content zu bleiben und Interessierten eine Anlaufstelle zu bieten, empfiehlt es sich eine eigene Website anzulegen. Diese hilft einerseits deiner Auffindbarkeit in Suchmaschinen, andererseits behältst du so die Kontrolle über deinen Content und kannst ergänzend zu den Podcastfolgen auch Blogbeiträge online stellen oder Material für Presseanfragen zur Verfügung stellen. 

Außerdem kannst du ab einer relevanten Menge an organischem Traffic deinen Website-Content auch vermarkten über Werbeschaltungen, Memberships, Influencer-Marketing oder Affiliate Deals.

  • Versuche deine bestehenden Fans ins Boot zu holen

Mama, Papa, Freunde, Social Media Follower – wer den eigenen Podcast bekannt machen will, holt alle relevanten Kontakte ins Boot. Schicke personalisierte Mails aus, bitte deine Social Media Freunde, deine Postings auf ihren Seiten zu teilen, kurzum baue dir eine aktive Podcast-Community auf! Am besten gründest Du eine private WhatsApp-Gruppe, machst ein subreddit auf, lädst in einen Slack-Channel ein oder verwendest sonst eine Plattform um mit deiner Community in direkten Austausch zu treten.

  • Bitte deine Gäste um Unterstützung

Eines der besten Dinge am Podcasting ist das Einladen von Gästen. Neben dem sozialen Aspekt gilt das überraschenderweise auch auf der Vermarktungsebene. Prominente Gäste können eine Werbeturbo sein, umso mehr, wenn sie ihre Erfahrungen in deinem Podcast auf Social Media teilen. Traue dich deshalb unbedingt, sie direkt um diesen Gefallen zu bitten und versorge sie mit genügend Promo-Material (Fotos, Zitat-Karten, Audiogramme, etc.) und den wichtigen Links, damit sie auch Material zur Auswahl haben.

  • Suche Partnerschaften

Partnerschaften können ein Gewinn für beide Seiten sein und müssen nicht auf das Podcast-Universum beschränkt werden. Schau dich um, welche Unternehmen, Webseiten, Newsletter oder Marken als Partner in Frage kommen könnten und melde dich bei ihnen.

  • Pressearbeit

Schicke Pressemitteilungen und Fotomaterial an ausgesuchte Medien. Rufe sie an und frage nach, was sie bräuchten, um über deinen Podcast zu berichten. Jede/r PodcasterIn sollte eine Presseliste haben und diese regelmäßig mit Meldungen bespielen.

  • Out of Home

Lass Flyer und Plakate drucken und verteile diese dort, wo deine HörerInnen sich aufhalten. Solltest du die Möglichkeit haben, Podcast-Events zu besuchen, kannst du die Flyer auch dort auflegen.

  • Werde Podcast-Gast

Eine der besten Möglichkeiten, deinen Podcast zu promoten, ist es, selbst in anderen Podcasts über dein Format zu sprechen. Sollte diese Option unmöglich erscheinen, könnte man zu Anfang Wechselseite Podcast-Shoutouts mit anderen Shows ausprobieren.

Deine Podcast Marketing Taktik

  1. Nütze regelmäßig Social Media

Wähle 2-3 Kanäle, auf denen du jede Folge ankündigst, am besten mit einem Teaser und zum Release zumindest den Link teilst.

  • Füge deinen Podcast zu alle Podcast Directories hinzu

Schau, dass du deinen Podcast in allen gängigen Apps und Directories einträgst bzw. claimst. So können dich deine HörerInnen noch leichter finden. 

  • Transkripiere deinen Podcast

Wenn Du Zeit, die Muse oder auch einfach genug Geld hast, um jemanden dafür zu bezahlen, dann verschriftliche deinen Podcast. So wird dein Inhalt barrierefrei und auch für Google leichter zu scannen und zu empfehlen.

  • Contests und Giveaways

Gewinnspiele können für kurze Zeit Deinem Content mehr Aufmerksamkeit bescheren. Anstatt eines materiellen Preises ist es auch möglich exklusiven Premium-Content zu verlosen.

Tipp:

Wer sein Marketing professionell angehen will, kann auf den Podcast Marketing Canvas zurückgreifen.

Podcast Marketing Tools

Headliner/ Wavve: Hier kannst du einfach und effektiv Audiogramme für deine Podcastfolgen erstellen. Audiogramme sind kurze Videoclips, die einen kurzen Ausschnitt aus deiner Show promoten und auf Social Media Plattformen ausgespielt werden können.

Repurpose: Dieses Tool verwandelt deine Podcasts automatisch in Videos und erschließt dir so neue Plattformen wie zum Beispiel YouTube.

Canva: Du möchtest bei deiner Hörerschaft gern mit fancy Grafiken punkten, hast aber keinen Tau von Photoshop? Die Design-Plattform Canva löst dieses Problem für Dich mit tausenden Vorlagen für Instagram-Postings, Videos, Umfragen und Podcast-Covers.

Descript: Wie wäre es wenn du ein Tool zur Verfügung hättest, das 1. deinen Podcast tanskripiert und es dir 2. Möglich macht diesen über Änderungen am Text gleichzeitig zu editieren? Ziemlich genial oder?

Slack & Circle & Discord: Nutze diese Community Tools um mit deinen HörerInnen zu chatten, zu diskutieren oder um Mitgliedschaften abzuschließen.

Zum Thema

Tatjana Lukas
Letzte Artikel von Tatjana Lukas (Alle anzeigen)