Der Podcast-Markt im Fokus

22. Februar 2021 |

Podimo schließt nächste Funding-Runde erfolgreich ab

Podcast-Abo-Plattform Podimo sichert sich weitere Investitionen in Höhe von 11,2 Mio. EUR, um die internationale Expansion zu beschleunigen.

Der dänischer Podcast-Abodienst Podimo hat bekannt gegeben, dass er sich durch seine jüngste Investitionsrunde 11,2 Millionen Euro gesichert hat.

Ziele

Beteiligt haben sich die Chr. Augustinus Investmentfonds mit bestehenden Anleger und der spanische VC Aldea Opportunity Fund. Die ausgerufenen Ziele sind Weiterentwicklung der Kuration, Investitionen in Content Creator, die Entwicklung eines Podcaster Studios für Analytics, Gattungsmarketing sowie der Ausbau eines neuen Ökosystems für Podcaster*innen.

Herausforderung Aufindbarkeit

Podimo ist derzeit in Deutschland, auf spanischsprachigen Märkten und in Dänemark aktiv. „Unser Traum ist es, zwei Herausforderungen in der sich entwickelnden Podcast-Branche anzugehen“, wird Morten Strunge , CEO und Gründer in der Presseaussendung zitiert, „Die erste ist die Auffindbarkeit, bei der wir die Zuhörer intelligent auf die Inhalte abstimmen. Die zweite ist die Monetarisierung, bei der wir den Entwicklern neue Einnahmequellen bieten, damit sie sich auf das Erstellen und Investieren in großartiges Storytelling konzentrieren können. (…) Unsere neueste Produkteinführung mit dem Namen „Daily Feed“ wird von AI unterstützt und dient jedem einzelnen Podimo-Benutzer mit maßgeschneiderten Empfehlungen.“

Podimo wurde 2019 gegründet und ist eine Podcast- und Kurzform-Audioplattform, die Hörern personalisierte Empfehlungen bietet und die Entwickler durch ein neues Umsatzbeteiligungsmodell unterstützt, das auf dem Premium-Abonnement-Service basiert. Premium-Hörer*innen entsperren den Zugang zu mehr als 600 Shows, die nirgendwo anders zu hören sind, und ihr Mitgliedsbeitrag wird direkt an die Podcast-Ersteller weitergegeben, die sie jeden Monat anhören.

Tatjana Lukas
Letzte Artikel von Tatjana Lukas (Alle anzeigen)